Social Media- und Influencer Strategie in Krisenzeiten

In Krisensituationen stillschweigen oder handeln? – Wie geht man als Unternehmen auf Social Media damit um?

von maike / 13. April 2022

Erst die Pandemie, nun der Ukrainekrieg - Wie geht man als Unternehmen strategisch auf seinen Social Media Kanälen vor? Sei es Ihr Social Media Content, anstehende Kampagne oder Influencer Kooperationen. Im Social Emotion Magazin möchten wir Ihnen sowie Ihrem Unternehmen den passenden Leitfaden zur Krisenbewältigung und dem richtigen Umgang damit, an die Hand geben.

Der richtige Umgang auf Instagram, Facebook, TikTok, LinkedIn und Co. - in Kriegszeiten

Die letzten Jahre waren für uns alle herausfordernd. Geschehnisse, die die Welt bewegt und Veränderungen auslöst.

Ereignisse wie diese gehen nicht spurlos an uns vorbei. Auch auf Social Media macht sich dies deutlich bemerkbar. So sind sich User, Influencer und Unternehmen oft sehr unsicher, wie sie mit dieser Situation umgehen sollen.

 

Stillschweigen oder die Themen bedacht auf den Firmenplattformen ansprechen?

Wir möchten Ihnen 5 Tipps aus Unternehmenssicht an die Hand geben, um einen für Sie geeigneten Weg zu finden, mit der aktuellen Situation umgehen zu können.

1. Social Media Aktivität überdenken: Geplante Ads, Influencer Kooperationen als auch der Social Media Content

Es sollte sorgfältig überdacht werden, ob der geplante Social Media Content, die anstehende Kampagnen oder Influencer Kooperationen zur aktuellen Situation passen. Falls nicht, empfehlen wir Ihnen sensible Themen zu einem späteren Zeitpunkt in der Redaktionsplanung einzubauen, falls dies möglich ist. Umso wichtiger ist es, sich positiv zu positionieren und Themen aufzugreifen, die neutral sind oder auch gewisse Ängste nehmen.

2. Die Community aktiv mit einbinden und das Verhalten sowie Wünsche an den Redaktionsplan anpassen: Listen to your audience!

Oftmals muss man einfach nur genau hinhören. Kunden und User geben meistens preis, welche Inhalte sie auf Ihren Social Media Kanälen hören und sehen möchten. Gerne darf man diese Äußerungen im Content-Plan mit einbauen und darauf bei den nächsten Postings und Video-Formaten eingehen.

Wir empfehlen Ihnen aktiv auf die Zielgruppe zuzugehen und nachzufragen, was diese aktuell braucht und auf Instagram und Co. sehen möchten.

3. Vorbereitung einer passenden Social Media Strategie für Ihr Unternehmen: Was möchten Sie Ihrer Community mitteilen?

Arbeiten Sie eine geeignete Strategie aus bevor es zu unerwünschten Ereignissen kommt, denn so gelingt es Ihnen ohne Druck und Hektik zu arbeiten. Überlegen Sie sich das passende Wording für den eigenen Auftritt Ihrer Social Media Präsenz. Welche Botschaft möchten Sie vermitteln? Und wofür möchten Sie stehen?

4. Interne und externe Kommunikation verstärken, damit Ihre Mitarbeiter und Kooperationspartner strategisch vorbereitet sind und dementsprechend handeln können

Nachdem Sie sich selbst eine Strategie erstellt haben, ist es wichtig diese nicht nur innerhalb Ihres Unternehmens zu kommunizieren, sondern auch an Ihre Kooperationspartner weiterzugeben. Damit jeder weiß, wie er sich in solchen Krisensituation verhalten sollte. Dies schafft zudem Vertrauen und Sicherheit in der Unternehmenskommunikation.

5. Gesellschaftliche Verantwortung übernehmen: Spendenaktionen auf Ihren Social Media Kanälen fördern

Zu guter Letzt können Sie Gutes tun, indem Sie Verantwortung übernehmen und zugleich das Image Ihres Unternehmens und Ihrer Marke stärken. Veranstalten Sie Spendenaktionen oder weisen Sie auf Ihren Social Media Kanälen zu ausgewählten und gut reagierten Aktionen oder Organisationen hin. Nutzen Sie Tools der jeweiligen Plattformen, wie zum Beispiel bei Instagram den “Spenden” -Button”.  Hier können gemeinnützige Organisationen unterstützt werden. Beispielsweise kann auch eine Umfrage gestartet werden und die Community darf abstimmen oder vorschlagen, für welche gemeinnützige Organisation gespendet werden soll.

Unser Fazit: Wir finden, dass jede Krise auch positive Seiten hervorrufen kann.

Vermeintlich unwichtige Dinge gewinnen wieder an Bedeutung und Wertschätzung. Wir können diese Geschehnisse nicht vermeiden, allerdings haben wir Einfluss auf unser Handeln. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihrem Unternehmen nur das Beste sowie weiterhin gutes Durchhaltevermögen.

Ihr Social Emotion Team

Gerne unterstützen wir Sie bei weiteren Fragen rund um Ihren Social Media Auftritt und Strategie.

Kontaktieren Sie uns jederzeit, wir freuen uns!